Mitglieder des Jugendorchesters

Kadir Osterhage, Leitung    
Kadir Osterhage,
Leitung Jugendorchester
   
Nils Attermeyer Lea Bischoff Hendrike Brinkmann
Nils Attermeyer Lea Bischoff Hendrike Brinkmann
Theresa Deupmann Hendrik Hemelt Julia Kaumanns
Theresa Deupmann Hendrik Hemelt Julia Kaumanns
Nele Löcker Josefa Perick Luis Scharf
Nele Löcker Josefa Perick Luis Scharf
  Stella Wehmschulte Marc Wewers
Isabell Völker Stella Wehmschulte Marc Wewers
     
     

 

Termine des Jugendorchesters

Probetermine: Mittwochs 18.30 - 20.00 Uhr

Ort: Probekeller des Musikzuges der Feuerwehr in der Thieschule Neuenkirchen

Die meisten Auftritte für die Jugend finden im Winter statt. In dieser Jahreszeit begleitet das Jugendorchester zum einen die St. Martinsumzüge der Kindergärten und spielt auf diversen Weihnachtsfeiern in Neuenkirchen.

Im Sommer liegen der Kindertag oder das Jahres-Konzert des Hauptorchesters auf dem Programm, bei dem sich auch die Jugend präsentieren darf.

Das Orchester ist stets bemüht weitere Termine zu finden, besonders um den Sommer weiter auszufüllen.

Neben den Proben und Auftritten finden im Jahr  diverse außermusikalische Veranstaltungen statt. So ist das Orchester bereits zu verschiedenen Freizeitparks, Bowlen oder auch in einen Kletterwald gefahren. Weiter Ausflüge sind stets in Planung.

Leitung des Jugendorchesters

Kadir Osterhage

Kadir Osterhage

Aktuell liegt die Jugendarbeit in den Händen von Kadir Osterhage. Die Leitung des Jugendorchesters hat er Anfang 2005 von Jürgen Löbbers übernommen. Er ist seit 1998 Mitglied des Hauptorchesters, in dem er auch das Baritonsaxophon spielt. Zudem musizierte er schon selbst in dem Jugendorchester. Kadir Osterhage hat sich zur Aufgabe gemacht, den Jugendlichen den Einstieg in das Hauptorchester zu erleichtern. So wird neben den typischen Jugend-Musikstücken auch ein Teil der Probenzeit mit Titeln aus dem Hauptorchesters genutzt, wie z.B. leichte Märsche oder Polkas.

Jürgen Löbbers

Jürgen LöbbersAls Sohn von Karl Löbbers übernahm Jürgen Löbbers im September 1999 die Verantwortung über die Jugendarbeit. Mit 15 jungen Musikern startete er einen neuen Anlauf in Sachen Jugendorchester. Durch seine Arbeit wurde das Repertoire der Jugend modernisiert. Die ersten Pop- und Rock-Stücke verdankt das Orchester seinen Bemühungen. Mit ihm entstanden zudem neue Termine und Auftritte, die bis heute noch Bestand haben. Das Orchester hat durch ihn neuen Wind und eine neue Richtung bekommen, der mehr auf die Jugendlichen zugeschnitten war.

Karl Löbbers

Karl Löbbers

Bis zum Jahr 1990 hatte Karl Löbbers, auch Mitglied des Musikzuges, als Erster die Aufgabe angenommen das erste offizielle Jugendorchester des Musikzuges aufzubauen. Aber nicht nur die Leitung, sondern auch in der Ausbildung neuer Musiker hat er viel geleistet. Aus seinen Händen ist ein Großteil der Jugend entstanden, die sogar heute noch das Hauptorchester prägen. Er war über 25 Jahre bemüht junge Musiker an die Orchestermusik heranzuführen. Dies tat er mit großem Erfolg. Die bestehenden Jugendgruppen waren immer in der Lage auf vereinseigenen Festen zu musizieren und nach und nach in das große Orchester einzusteigen.

Willi Kadell

Mit Willi Kadell wurden die ersten Weichen in Richtung Jugendarbeit  gesetzt. Zwar gab es noch kein eigenständiges Orchester, aber er selbst begann aktiv junge Musiker für das Hauptorchester auszubilden. Mit der Zeit Wuchs die Anzahl neuer Musiker. Der dadurch neu entstandene - teils große - Altersunterschied zeichnete so manche Schwierigkeiten in dem wachsenden Musikzug aus, so dass schon bald der Gedanke nahe lag „ein Orchester vor dem Orchester“ zu bilden.

Das war der Startschuss für die erste Jugendgruppe. Für deren Leitung sich schnell ein Musiker aus den eigenen Reihen fand: Karl Löbbers.

Ausbildung beim Jugendorchester

Die Jugend probt ein Mal wöchentlich 90 min, außer in den Sommerferien und in der Woche zw. Weihnachten und Neujahr. In den anderen Schulferien wird ansonsten versucht die Proben fortzusetzen, um den Jugendlichen einen kontinuierlichen Termin zu bieten. Dies entscheidet sich vor den jeweiligen Ferien nach interner Absprache im Jugendorchester. Hinzu kommen im Jahr 1 bis 2 Sonderproben und zeitweise werden auch Satzproben mit den einzelnen Registern.

Seit 2 Jahren hat der Musikzug sich zum Ziel gesetzt, die jungen Musiker an mindestens einem Musiklehrgang mit Abschlussprüfung teilnehmen zu lassen, den sogenannten „D-Lehrgängen“ des Volksmusikerbund NRW e.V. - Kreisverband Münsterland e.V. Durch die Teilnahme soll das theoretische Wissen einmal mehr in den Vordergrund gestellt werden, wofür in den Proben sonst weniger Zeit bleibt. Die Teilnahme wird vom Hauptorchester nach erfolgreichem Abschluss zudem bezuschusst. Diesen haben mittlerweile auch die ersten Jugendlichen mit Erfolg abgeschlossen.

Seit 2 Jahren besteht eine Kooperation mit der „Musikschulzweckverband  Neuenkirchen-Wettringen-Ochtrup“. Dank dieser Kooperation erfährt das Orchester auch Unterstützung durch den Zweckverband, indem dieser ausgebildete Musiker an den Musikzug zu vermittelten versucht.

Im Gegenzug dazu werden Interessierte, die sich zwecks Erlernens eines Instruments beim Musikzug melden, an die Musikschule weitergeleitet.

Zudem profitieren Musiker des Orchesters seit 2011 an einem vergünstigten Unterricht in der Musikschule.

Jugendorchester

In der Jugend des Musikzuges steht der „Spaß an der Musik“ im Mittelpunkt aber auch das gute Miteinander  erhält einen besonders hohen Stellenwert. Gerade als Bestandteil der Feuerwehr spielt „Kameradschaft“ eine wichtige Rolle. So sind gemeinschaftliche Aktivitäten außerhalb der Proben und Auftritte für das Orchester ein Muss; sowohl in der Jugendgruppe als auch gemeinsam mit dem Hauptorchester.

Das Orchester zählt zurzeit um die 15 Jugendlichen. Das Durchschnittsalter liegt bei 14 Jahren. Die Besetzung besteht hauptsächlich aus hohen Holz- und Blechbläsern. Während in der Vergangenheit Trompeten, Klarinetten und Altsaxophone stets vertreten waren, gab es auf Seiten der tiefen Instrumentengruppen wie Tenorsaxophone und Posaune aber auch der Querflöten Ausfälle zu verzeichnen. Zurzeit hingegen erfreut sich das Orchester über einen Tenor-Saxophonisten, einer Tenor- und Baritonsaxophonistin und sogar 3 Flötisten. Neue Mitglieder sind - egal welche Instrumentes - immer willkommen. Besondere Erfahrungen werden im Jugendorchester nicht gefordert. Es sollten aber, auch im eigenen Interesse, die für das jeweilige Instrument allgemein gebräuchlichen Noten beherrscht werden.

Jemand der sich trotzdem unsicher ist, kann stets bei den Proben vorbeikommen und sich selbst ein Bild verschaffen. Der Musikzug berät dazu gerne. Proben-Ort und Zeit sind in der Rubik Termine beschrieben.

 

 

Termine

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30